100 Mbit für 100 % der Jeveraner*innen

100 Mbit für 100 % der Jeveraner*innen

Schnelles Internet ist Teil der Daseinsvorsorge und schafft gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land

 

Alle reden vom schnellen Internet, doch beim genauen Hingucken in unserer Stadt ruckelt es doch häufiger im Netz als man meint. In Zeiten vom Home-Office, Home-Schooling und Impfterminen über das Internet sollte der schnelle Zugang zum Netz doch eigentlich selbstverständlich sein.
Doch dies ist leider mitnichten der Fall. In vielen Stadtteilen ist bei 16 Mbit schon Schluss, manchmal sogar schon bei 6 oder nur 1 Mbit. Und in den Abendstunden fällt das Tempo zusätzlich. Dabei gehört im 21. Jahrhundert ein schneller Internetanschluss genauso zur Daseinsvorsorge wie Strom, Wärme, Wasser und Abwasser in jeden Haushalt. In unserer digitalisierten Welt entscheidet der Internetanschluss außerdem immer häufiger über den Standort einer Ansiedlung. Digitale Infrastrukturen stärken den Wirtschaftsstandort Jever und sorgen für Lebensqualität. Jever braucht eine flächendeckende Infrastruktur aus Glasfaser, Kabelnetz und LTE sowie 5G Anbindungen, damit gleichwertige Lebensverhältnisse in der Stadt und auf dem Land gewährleistet werden können. Alle Menschen in allen Straßen müssen Zugang zu schnellem Internet haben.
Wo Telekom, Vodafone, EWE und Co. kein Interesse mehr an entfernten Anschlüssen haben springt häufig der Landkreis Friesland ein. Doch auch der Landkreis wird nicht alle weißen Punkte auf der Landkarte versorgen. Hier ist die Stadt Jever in den kommenden Jahren gefordert, wirklich allen Jeveraner*innen ein Angebot zu machen. Dabei geht es nicht darum, die schnellste Verbindung für das wenigste Geld zu subventionieren, sondern jedem Bürger mindestens eine gute Möglichkeit anzubieten. Im Zweifelsfall beauftragt die Stadt Jever die letzten 100 Meter Kanal zum Hauptanschluss oder betreibt kleinste Funkzellen zum Schließen der Lücken.
Ein schneller Internetzugang ist soziale Infrastruktur und Wirtschaftsförderung gleichzeitig.
Dafür trete ich an, dieses Ziel für Jever umzusetzen.

Die Möglichkeiten
VDSL2, Kupferleitung                   250 Mbit
Kabelfernsehnetz                         1000 Mbit
Glasfaser                                      1000 Mbit, perspektivisch 10 Gbit
4G / LTE Funkverbindung            300 Mbit
5G Funkverbindung                    1000 Mbit, perspektivisch 10 Gbit
Internet via Satellit                         50 Mbit, ab Sommer 2021 auch 100 Mbit mit kurzen Latenzen

 

.